Ferienwohnung am Gardasee. Von privat, in Bardolino, bei Antonella und Gerold.
Ferienwohnungen fuer Urlaub bei Antonella & Gerold - Via Fontanon n. 09/10/11 - Bardolino am Gardasee - (VR) - Tel. +39 045 6212147  /  +39 347 2380844 Email :  info@bardolinoferienwohnungen.de - Website www.bardolinoferienwohnungen.de  

VERONA

Verona   ist   eine   italienische   Stadt   in   Venetien   im   Nordosten   Italiens.   Sie   hat 253.409    Einwohner    (Stand    31.    Dezember    2012)    und    ist    Hauptstadt    der Provinz   Verona.   Verona   liegt   an   der   Etsch   etwa   59   m   über   dem   Meeresspiegel am   Austritt   der   so   genannten   Brenner-Linie   in   die   Poebene.   Seit   2000   gehört die Altstadt von Verona zum Weltkulturerbe. Verona   war   in   vorchristlicher   Zeit   eine   Gründung   der   Räter   und   Euganeer, wurde   um   550   v.   Chr.   vom   gallischen   Stamm   der   Cenomanen   erobert   und war   erst   ab   89   v.   Chr.   römische   Kolonie.   Das   gut   erhaltene   Amphitheater   die Arena – entstand erst mehr als ein Jahrhundert später. Erst   als   Kolonie   des   Kaisers   Augustus   wurde   Verona   eine   große   Stadt.   Decius schlug   hier   249   den   Kaiser   Philippus   Arabs,   Konstantin   312   den   Pompejanus (Schlacht   von   Verona).   402   gelang   Stilicho   hier   ein   Sieg   über   Alarich   (Schlacht bei   Verona).   Attila   plünderte   und   verwüstete   452   die   Stadt.   Dann   war   sie neben   Pavia   und   Ravenna   Residenz   des   Ostgotenkönigs   Theoderich,   der   hier 489   Odoaker   besiegt   hatte   und   in   der   Sage   Dietrich   von   Bern   heißt.   Aus dieser   Zeit   stammt   der   alte   Name   der   Stadt:   „Dietrichsbern“   [2].   Weiterhin war   in   alter   Zeit   die   Bezeichnung   „Welsch-Bern“[3]   gebräuchlich   (zimbrisch: Bearn).   Im    5.    und    6.    Jahrhundert    war    Verona    nicht    nur    Residenz    der    Ostgoten, sondern   auch   für   den   Langobardenkönig   Alboin,   bis   es   an   das   fränkische   Reich kam.    Ab    952    gehörte    Verona    zur    Markgrafschaft    Verona    und    damit    zum Herzogtum   Bayern   und   bzw.   (ab   976)   zu   Kärnten.   Erst   zu   Beginn   des   12. Jahrhunderts   wurde   Verona   selbständig   und   besaß   eigene   Stadtrechte.   1184 fand das Konzil von Verona statt.   Im    Kampf    gegen    Kaiser    Friedrich    I.    stand    Verona    mit    an    der    Spitze    des Lombardischen   Städtebundes.   Darauf   wurde   es   durch   die   Parteikämpfe   der Adelsparteien,   der   Montecchi   (Ghibellinen)   und   der   San   Bonifazios   (Guelfen), erschüttert. Zu Anfang des 13. Jahrhunderts bemächtigten sich die   
 Ferienwohnung am Gardasee. Von privat, in Bardolino, bei Antonella und Gerold.
  BARDOLINO
PRIVAT FERIENWOHNUNGEN            bei Antonella &  Gerold  
  Ezzelini,   die   Beschützer   der   Montecchi,   der   Stadt.   Nach   dem   Tod   Ezzelinos   da   Romano   (1259)   wählten   die   Veroneser   1260 Mastino   I.   della   Scala   zum   Oberhaupt   (Podestà),   dessen   Familie   127   Jahre   lang   herrschte   und   unter   Cangrande   I.   della   Scala ihre höchste Macht und Blüte erreichte.   1387   kam   Verona   unter   Mailands,   1405   unter   Venedigs   Herrschaft.   Nach   dem   Ende   der   Republik   Venedig   ging   Verona   im Frieden   von   Campo   Formio   1797   an   Österreich;   der   vorherige,   antifranzösische   Aufstand   der   Veroneser   zu   Ostern   wurde blutig   niedergeschlagen.   Unter   österreichischer   Herrschaft   war   die   Stadt   Teil   des   oberitalienischen   Festungsvierecks   (it.: Quadrilatero),    das    1815    zur    Verteidigung    der    österreichischen    Besitztümer    in    Italien    in    den    Orten    Peschiera,    Mantova (Mantua),   Legnago   und   Verona   errichtet   wurde.   Der   Ausbau   wurde   zwischen   1833   und   1866   von   österreichischen   Pionieren nach   Plänen   des   Ingenieurgenerals   Franz   Scholl   vorgenommen.   1866   kam   Verona   als   Ergebnis   des   Deutschen   Kriegs   zum Königreich Italien.   Heute    ist    die    Stadt    durch    die    Nähe    zum    Gardasee    und    zu    Venedig    ein    beliebtes    Ausflugsziel    für    Touristen    und wirtschaftliches   Zentrum   der   Region   Venetien.   2000   wurde   die   Altstadt   von   Verona   in   die   Liste   des   UNESCO-Welterbes aufgenommen.
Verona - Arena Opera Verona - Romeo and Giulietta Balkon Verona - Le Arche Verona - Arena